REISEBESCHREIBUNG & PREISE

Für die Buchung von unseren Reisen fügen Sie bei der Anmeldung bitte

"Latinatur", jeweilige Destination und das Reisedatum hinzu.

 

Die Angebote sind immer pro Person.

FRÜHBUCHERRPEIS bis 30.11.2019:

€ 3795,- pro Person im Doppelzimmer 

Ecuador & Galapagos

8. - 27. Mai 2020

DZ/ Person

€ 3875,-

EZ-Zuschlag

 € 390,-



Noch verfügbare Plätze

14

 ECUADOR & GALAPAGOS:
AMAZONAS TIEFLAND - ANDEN HOCHLAND &
DARWINS VERMÄCHTNIS“

Vom amazonischen Regenwald in die andinen Höhen

und hin zu Darwins-Vermächtnis  

 

8. – 27. Mai 2020

 

Reisebegleitung: Peter Sehnal

 

Tag 1 – Ankunft in Quito, Transfer zum Hotel in Otavalo

Willkommen in Ecuador! Ankunft am internationalen Flughafen „Mariscal Sucre“ von Quito. Schon beim Landeanflug werden Sie von dem weitflächigen Bergpanorama beeindruckt sein. Sie werden von Ihrem Reiseleiter abgeholt und fahren in Ihr Hotel in Otavalo in die Imbabura Provinz (ca. 1 ½ Std. Fahrzeit).

 Hostal Acoma

 

Tag 2 – Farbenprächtiger Kunsthandwerksmarkt von Otavalo – Handwerker-Familien um Otavalo (F/M)

Nach einem ausgiebigen Frühstück besuchen Sie den wohl bekanntesten Kunsthandwerksmarkt Südamerikas in Otavalo. Seit Jahrhunderten spielen regionale Märkte eine wichtige Rolle im Leben der Indígenas. Sie bieten regelmäßig die Möglichkeit, Versammlungen abzuhalten, Handel zu treiben und Leute zu treffen. Dementsprechend gestaltet sich auch die Atmosphäre: In aller Ruhe und Gelassenheit verhandeln die Otavaleños mit Einheimischen und Touristen. Nehmen Sie sich die Zeit, durch die gepflasterten Straßen der Stadt zu schlendern und die Markttreibenden in deren Tracht beim Verkauf zu beobachten.

 

Nach dem Mittagessen in einem lokalen Restaurant besuchen Sie einen der vielen Workshops der Einheimischen, wo der faszinierende Prozess der traditionellen Garn- und Rückengarnweberei für Besucher demonstriert wird. Danach besuchen Sie eine Galerie, in der Sie schöne Webarbeiten als Souvenir kaufen können.

 Hostal Acoma

 

Tag 3 – El Pahuma Orchideen Reservat - Bellavista Cloud Forest (F/A)

Am Morgen werden Sie vom Hotel in Otavalo abgeholt und fahren Richtung Mindo, vorbei am Pululahua Krater, wo Sie natürlich auch einen Stopp einlegen können, und besuchen das Pahuma Reservat auf dem Weg. Dieses relativ kleine Reservat, mit ca. 650 Hektar, ist die Heimat sprudelnder Wasserfälle, Wanderwege und einer Sammlung wilder Orchideen, die das Herz jedes Fotografen erblühen lässt. Obwohl eine Vielzahl an Vögeln in das Reservat strömt, hat sich El Pahuma auf den Schutz von Orchideen spezialisiert.

 

Am Nachmittag erreichen Sie die Bellavista Cloud Forest Lodge. Die Region zählt zu den artenreichsten Ecuadors. Rund 400 Vogelarten sind bereits registriert. Hierzu zählen Kolibris, Tukane, Papageien, Bergfasane, Tangare und viele mehr. Auch farbenfrohe Schmetterlinge können hier beobachtet werden. Außerdem ist die Lodge umgeben von wunderschönen Wasserfällen - ein wahres Naturparadies.

 Bellavista Cloud Forest Lodge

 

Tag 4 – Bellavista Cloud Forest - Quito (F/M)

Entspannen Sie bei einer frühen Wanderung durch den Nebelwald (Beginn: 5:45am) im Reservat Paz de las Aves und bewundern Sie den Andenfelsenhahn, der in dieser Gegend sichtbar ist und genießen Sie dabei die vielseitige Flora und Fauna. Zum Frühstück kehren Sie zur Lodge zurück und können danach eine Wanderung mit dem lokalen Guide auf einem der vielzähligen Pfade unternehmen.

 

Nach dem Mittagessen in der Lodge fahren Sie nach Quito und besuchen auf dem Weg das Äquatordenkmal.

 Hotel Vieja Cuba

 

Tag 5 – Tagesausflug zum Cotopaxi Nationalpark (F/M)

Am Morgen fahren Sie über die berühmte Panamericana in südliche Richtung. Ihr heutiges Tagesziel ist die Provinz Cotopaxi, in der Sie den gleichnamigen Cotopaxi Nationalpark besuchen.

 

Im nationalpark-eigenen Informationszentrum werden Ihnen diverse Pflanzen und Tiere des Parks vorgestellt. Zudem können Sie hier die Eruptionsgeschichte des Cotopaxi verfolgen, der zu den höchsten aktiven Vulkanen der Welt zählt. Auf der Hochebene spazieren Sie auf 3.800 Metern entlang der Lagune Limpiopungo am Fuße des Vulkans Rumiñahui. Erleben Sie den für die Anden charakteristischen Páramo und dessen Bewohner. Mit ein wenig Glück sichten Sie auch Kondore, die in dieser Gegend heimisch sind. Je nach Kondition können Sie den Cotopaxi Vulkan bis zur Schutzhütte auf fast 5.000 Höhenmetern besteigen, bevor Sie am Nachmittag zurück nach Quito fahren.

 Hotel Vieja Cuba

 

Tag 6 – Transfer nach Lago Agrio – Cuyabeno Lodge (F/LB/A)

Am Morgen Transfer zum Flughafen „Mariscal Sucre“ und Flug in das Amazonasgebiet nach Lago Agrio, wo Sie abgeholt werden und zum Eingang des Cuyabeno Reservat gebracht werden. Mittagessen in Form eines Lunchpaketes.

 

Im Kanu folgen Sie dem kurvenreichen Cuyabeno Fluss bis in die Laguna Grande, wo sich die Cuyabeno Lodge befindet. Während der Fahrt genießen Sie den Reichtum an Flora und Fauna. Nach einer Ruhepause in der Lodge unternehmen Sie einen Ausflug in die Lagune, wo Sie ein erfrischendes Bad nehmen können und den Sonnenuntergang genießen.

 Cuyabeno Lodge

 

Tag 7 u. 8 – Aktivitäten in der Cuyabeno Lodge (F/M/A)

Nach dem Frühstück starten Sie mit Ihrem Naturführer in den Dschungel, um den Regenwald zu erkunden. Er erklärt Ihnen, wie das System des Regenwalds funktioniert und welche Pflanzen beispielsweise in der Medizin bei den Einheimischen Anwendung finden. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Kanu in den überfluteten Teil des Waldes hinaus und halten Ausschau nach Affen, Vögeln und Anakondas.

 

Besuchen Sie z.B. flussabwärts ein Siona Dorf. Dort angekommen erfahren Sie etwas über die Traditionen und Lebensgewohnheiten der Ureinwohner. Mittagessen gibt es nach Rückkehr in der Lodge. Am Nachmittag können Sie sich ausruhen und in der Lagune schwimmen. Die Ausflüge am Nachmittag beginnen meist gegen 15 Uhr und dauern oft bis in den Abend hinein, dann wenn das nächtliche Insekten- und Froschkonzert einsetzt. Bei den Exkursionen geht es ruhig und entspannt zu, denn nur so können Sie in dem satten Grün, faszinierende Details, meist erst auf den zweiten Blick entdecken. Nach dem Abendessen Exkursion, um Kaimane, Insekten und nachtaktive Vögel zu entdecken.

 Cuyabeno Lodge

 

Tag 9 – Lago Agrio - Tena (F/M/A)

Am Morgen fahren Sie mit dem motorisierten Kanu zurück zum Eingang von Cuyabeno, wo Sie Ihr Bus schon erwartet und Sie in die nächste Dschungel Lodge nach Tena bringt. Shandía ist eine Quechua-Gemeinde in der Gemeinde Talag vor den Toren des Amazonasgebiets, umgeben von den Flüssen Jatun Yacu und Talag. Die Lodge bietet verschiedene Aktivitäten wie z.B. einen Besuch in der Gemeinde, Wanderungen, die Herstellung von handgemachter Schokolade etc., an. Hier begegnen Sie Menschen und Kultur auf Augenhöhe. Den Abend lassen Sie beim Abendessen in der Lodge ausklingen.

 Shandia Lodge

 

Tag 10 – Jatun Sacha Biologisches Reservat – Tena (F/LB/A)

Am Morgen fahren Sie in das Jatun Sacha Reservat, das ein Zentrum für Forschung und Lehre in der tropischen Regenwaldregion des oberen Napo-Flusses im ecuadorianischen Amazonasgebiet ist. Die Station umfasst ein Reservat von 2.200 Hektar, von denen 70% Primärwald und der Rest Sekundärwachstum sind.

 

Das Mittagessen ist heute in Form eines Lunchpaketes. Nach einer kleinen Siesta besuchen Sie die natürlichen Schwimmbecken in Yani, ein toller Ort der Entspannung. Hier können Sie baden und die Regenwaldstimmung genießen. Zum Abendessen kehren Sie zur Lodge zurück.

 Shandia Lodge

 

Tag 11 – Tena - Yanacocha Auffangstation – Baños (F/M)

Auf dem Weg nach Baños besuchen Sie die Tierauffangstation Yanacocha in Puyo, die sich um gerettete Tiere kümmert.

 

Nach Ihrem Besuch bei der Tierauffangstation geht es am Nachmittag weiter in den Wallfahrtsort Baños (1.800m) mit seinen vielen kleinen Straßen, den schönen Plätzen und der berühmten Kirche. Eine kleine Stadt, die am Fuß des aktiven Vulkans Tungurahua liegt. Genießen Sie hier die heißen Thermalquellen und das tolle Nachtleben der Stadt.

 Hostal Donde Ivan

 

Tag 12 – Von Baños über die Andenkordilleren nach Bucay (F/M)

Heute fahren Sie über einen Teil der östlichen Andenkordillere und überqueren die westliche Andenkordillere. Stellen Sie sich daher auf viele Serpentinen und bei gutem Wetter, auf spektakuläre Andenkulissen ein. Sie übernachten in Bucay.

 Hosteria D’Franco

 

Tag 13 - Von Bucay über die Mangroven Manglares Churute nach Guayaquil (F/M)

Direkt nach dem Frühstück brechen Sie auf zu den Mangroven von Manglares Churute. Sie verabschieden sich von der Hochlandkulisse der Anden und begrüßen die ecuadorianische Pazifikküste. Ihre Fahrt führt entlang schier endloser Bananen-Plantagen, gefluteter Reisfelder und Zuckerrohranpflanzungen in Richtung Küste. Sie erreichen die bevölkerungsreichste Stadt Ecuadors am späten Nachmittag.

 Grand Hotel Guayaquil

 

Tag 14 – Flug auf die Galapagos Inseln - Besuch Hochland von Santa Cruz (F/M)

Am Morgen verlassen Sie das ecuadorianische Festland zu einem der letzten Naturparadiese unserer Erde: Dem Galapagos Archipel! Sie werden von Ihrem Reiseleiter zum Flughafen Guayaquil gebracht und fliegen auf die Galapagos Inseln. Bei Ankunft am Flughafen auf den Galapagos Inseln werden Sie von dem lokalen, englischsprachigen Guide empfangen und Ihr Abenteuer beginnt.

 

Auf dem Weg nach Puerto Ayora besuchen Sie das Hochland von Santa Cruz. Sehen Sie die Zwillingskrater Los Gemelos, beobachten Sie Riesenschildkröten in ihrer natürlichen Umgebung und klettern Sie durch unterirdische Lavatunnel. Mittagessen im Reservat. Danach fahren Sie nach Puerto Ayora, Hauptstadt von Santa Cruz, und check-in in Ihr Hotel.

 Hotel Deja Vu

 

Tag 15 – Santa Cruz - Isabela - Aufzuchtstation & Flamingo Lagune - Tintoreras (F/M)

Am frühen Morgen Transfer mit dem öffentlichen Schnellboot von Santa Cruz nach Isabela (ca. 2 ½ Std). Am Hafen von Puerto Villamil angekommen erwartet Sie Ihr Guide, um die Aufzuchtstation Arnaldo Tupiza zu besuchen. Der Spaziergang führt an der „Laguna de Villamil“, einer kleinen Inlandlagune, vorbei, hervorragend zur Vogelbeobachtung geeignet. Neben Flamingos können hier zumeist über 20 verschiedene Watvögel gesichtet werden.

 

Am Nachmittag erreichen Sie nach einer kurzen Bootsfahrt (ca. 15 Min.) Tintoreras Islet. Der Name der Insel kommt von den Haien, die in den Gewässern rund um die Insel leben, den berühmten Tintorera-Haien mit den weißen Flossen. Die Insel ist einer der faszinierendsten Orte auf Isabela Island. Galapagos Seelöwen, Meerechsen, Blaufußtölpel, Sally Lightfoot Crabs, Meeresschildkröten, Pelikane und Galapagos Pinguine können alle an dieser Stelle gefunden werden.

 Gran Hostal Tintoreras

 

Tag 16 – Wanderung zum Sierra Negra & Chico Vulkan (F/LB)

Eine morgendliche Wanderung führt von Puerto Villamil auf den Vulkan Sierra Negra (1.490 m). Mit einem Pick-up oder Kleinbus geht es zunächst 20 km bis Santo Tomás und anschließend einem kleinen Pfad folgend 9 km wandernd bis zu dem Kraterrand des Vulkans. Vom Kraterrand bietet sich eine beeindruckende Aussicht auf die zehnmal neun Kilometer weite Caldera. Der Weg führt Sie weiter bis über die zerklüftete Kraterlandschaft des Vulkans Chico. Mittagessen wird heute in Form eines Lunchpaketes serviert.

 

Am Nachmittag erreichen Sie Puerto Villamil und können den Tag am Strand ausklingen lassen.

 Gran Hostal Tintoreras

 

Tag 17 – Isabela - Santa Cruz - Charles Darwin Station & Tortuga Bay (F/M)

Um 06:00 Uhr bringt Sie das öffentliche Schnellboot zurück zur Insel Santa Cruz (ca. 2 ½ Std), wo Sie frühstücken werden. Dann besuchen Sie die renommierte Forschungsstation Charles Darwin. Eine der Hauptattraktionen der Station ist die Van Staelen Ausstellung, in welcher Informationen über das Klima und die Geografie der Inseln sowie über die Evolution ihrer Flora und Fauna dargeboten werden. Im Schildkröten Zentrum werden kleine Schildkröten-Babys liebevoll versorgt und aufgezogen.

 

Nach dem Mittagessen unternehmen Sie die Wanderung zur Tortuga Bucht. Ein rund zweieinhalb Kilometer langer gepflasterter Weg führt durch typische Vegetation der Insel: Feigenkakteen (Opuntia) und trockene Sträucher. Am Ende des Weges empfängt Sie ein langer weißer Sandstrand, und mit etwas Glück können Sie Meeresechsen, junge Rochen und Haie beobachten. In den umliegenden Mangroven sitzen viele Seevögel wie Pelikane und Flamingos.

 Hotel Deja Vu

 

Tag 18 – Bootsausflug zu einer unbewohnten Insel (F/M)

Zum Galapagos Archipel werden insgesamt 13 Inseln gezählt, von denen nur vier bewohnt sind. Sie haben die Möglichkeit, die vom Menschen weitgehend unberührten Inseln zu erkunden. Um die einzigartigen Mikrosysteme zu schützen, entwirft der Nationalpark in Zusammenarbeit mit der Charles Darwin Station Wochenpläne für die Tagestour-Schiffe und behält sich stets das Recht vor, die Reiseverläufe ohne Vorankündigung zu ändern. Sie können eine von vier unbewohnten Inseln (je nach der Verfügbarkeit) besuchen: Seymour Norte ist für die große Prachtfregattvogel-Kolonie bekannt. Plazas Sur hat eine besonders große Seelöwenkolonie und in den Klippenwänden brüten verschiedene Vogelarten wie Gabelschwanzmöwen, Fregattvögel, Tropikvögel und Maskentölpel. Bartolome ist eher wegen seiner Landschaft und dem typischen Fotomotiv, dem Pinnacle Rock, bekannt. Und Santa Fe ist vor allem für ihre endemische Landleguan-Art (Santa Fe - Drusenkopf) bekannt. Die kleine Insel befindet sich in Sichtweite von Puerto Ayora.

 Hotel Deja Vu

 

Tag 19 – Transfer nach Baltra - Flug auf das Festland - Internationaler Flug (F)

Nach dem Frühstück werden Sie nach Baltra gebracht. Hier verabschieden Sie sich von dieser außergewöhnlichen Inselwelt und ihrer einmaligen Tierwelt.

 

Der von Ihnen gebuchte Flug bringt Sie zurück aufs Festland, wo Sie Ihr Anschlussflug nach Europa bringt. Über den Wolken lassen Sie die vielen unvergesslichen Eindrücke Revue passieren und freuen sich schon auf die unzähligen Erinnerungsfotos.

 

Tag 20 – Ankunft in Deutschland

 

 

 

 

Leistungen inklusive:

 

• 18 Übernachtungen mit Frühstück in den genannten Hotels und Unterkünften (oder vergleichbar)

 

• 13 x Mittagessen, 03 x Lunchpaket

 

• 05 x Abendessen

 

• Transport in modernen klimatisierten Bussen

 

• Transport in privaten Booten (öffentlich teilweise im Galapagos Archipel)

 

• Flug Quito - Lago Agrio

 

• Flug Guayaquil - Galapagos

 

• Eintritte und Besuche laut Programm

 

• Schnorchel Ausrüstung (Maske mit Schnorchel und Flossen)

 

• Örtliche Reiseleitung

 

• Peter Sehnal - Zoologe und Spezialist lateinamerikanischer Tropen

 

• Latinatur – Überraschung

 

 

 

 

 

Nicht im Preis enthalten:

 

• Internationale Flüge ca. € 1200,- (Europa – Quito / Baltra- Galapagos – Europa)

 

• Nationalparkgebühr Galapagos: U$ 100 pro Person

 

• Galapagos Transit Touristen Karte: U$ 20 pro Person

 

• Isabela Hafensteuer: U$ 10 pro Person

 

• Wassertaxi ca. U$ 1 pro Strecke

 

• Alle nicht im Programm aufgeführten Mahlzeiten, Leistungen und Ausflüge

 

• Einzelzimmerzuschlag

 

• Persönliche Ausgaben und Trinkgelder (stets auf freiwilliger Basis)

 

• Reise-Versicherungspaket

 

 

 

 

 

 

Wichtige Anmerkungen:

 

• Plätze abhängig von der Verfügbarkeit im Moment der Buchung

 

• Die beschriebenen Fahrtzeitangaben sind Richtwerte, die der Orientierung dienen und können je nach Verkehrslage, Wetter, Naturereignissen oder sonstigen Fällen höherer Gewalt variieren.

 

• Der beschrieben Reiseverlauf, kann kurzfristig abweichen.

 

• Im Falle einer Buchung ist es obligatorisch, dass Sie uns Ihren vollständigen Namen, Geburtsdatum und Nationalität schicken.

 

 

 

HINWEIS:

 

Während der Reise unternehmen wir einige kleinere Wanderungen. Die Wege sind oftmals uneben und führen auch mal bergauf. Eine Grund-Fitness ist dafür hilfreich. Sollten Sie unsicher sein, ob diese Reise für Sie passend ist, beraten wir Sie gerne.