Reisebeschreibung & Preise

 

"Italienische Vulkane & Amalfiküste"

 

06. bis 15. September 2020

Diese atemberaubende Reise lockt uns zu den Naturwundern Süditaliens. Die erste geschichtlich gesicherte Aktivität des Vesuvs bringt uns zurück in das Jahr 79 n. Chr., als ein gewaltiger Ausbruch die Städte Pompeji und Herculaneum begrub. Eine Fahrt an der Amalfiküste verbindet die Elemente Wasser & Feuer. Der Ätna auf Sizilien, einer der größten Vulkane der Erde, ist im Gegensatz zum Vesuv noch immer aktiv und schleudert aus seinen Flanken gelegentlich Lava in die Umgebung. Vulkanklippen bei Vulcano und kleine Badebuchten von außergewöhnlicher Schönheit säumen die Liparischen Inseln, wo der Höhepunkt der Aufstieg zum Stromboli ist.

 

Highlights der Reise:

  • Vier Vulkane hautnah im Mittelmeer erleben: Vesuv - Vulcano - Stromboli - Ätna
  • Pompeji ausgiebig
  • Fahrt auf der "Amalfitana" - Küstenstrasse mit Stopps
  • Nachtfähre zu den Liparischen Inseln
  • Stromboli hautnah am Kratertrand und bei Nacht
  • Ätna von der Süd- und der unbekannten Nordseite erleben
  • Taormina & Castelmola
  • diverse Wanderungen
  • Zeit für italienischen Genuß - "La Dolce Vita"

Noch verfügbare Plätze:

wenige Plätze frei



 

Tag 1 (So. 06.09.2020) - Flug nach Neapel & Pompeji (A)

Gleich nach unserer Ankunft fahren wir Richtung Pompeji. Wie gut haben die Römer es gehabt bis zum katastrophalen Ausbruch! Während einer ausgiebigen Führung erfahren wir es in der weltberühmten Ausgrabungsstadt von Pompeji, die 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe der gesamten Menschheit erklärt wurde.
Danach beziehen wir unser Hotel im Raum Neapel.
Beim gemeinsamen Abendessen stimmen wir uns auf die Reise ein und lernen die anderen Reisegäste etwas kennen.

Übernachtung im Raum Neapel

 

                     

 

Tag 2 (Mo. 07.09.) - Vesuv (F/A)

Der Vesuv ist ein recht junger Vulkan und trotzdem der noch einzige tätige Vulkan auf dem gesamten europäischen Festland. Der bekannteste Ausbruch fand im Jahr 79 n.Chr. statt, bei dem unter anderem die beiden Städte Pompeji und Herculaneum völlig verschüttet worden sind. Der letzte Ausbruch erfolgte 1944 und dauerte insgesamt 28 Tage. Mit dem Bus fahren wir durch die Lavafelder bis auf eine Höhe von ca. 1000m. Von dort aus starten wir unsere mittelschwere Kraterwanderung von ca. 2,5 Std. (Höhenunterschied 200m).
Am Nachmittag bleibt Zeit für einen gemütlichen Stadtrundgang in Neapel. Die heutige Stadt präsentiert sich mit zahlreichen Kirchen, Klöstern, königlichen Palästen, Museen, Galerien und Denkmälern. 1995 wurde die gesamte Altstadt zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt.

Nicht zu versäumen sind die kulinarischen Wahrzeichen der Stadt: Pizza & Pasta. Wie wäre es mit einer Pizza NAPOLETANA oder MARGHERITA?

Übernachtung im Raum Neapel

 

Tag 3 (Di. 08.09.) – Amalfiküste, Schiffüberfahrt zu den Liparischen Inseln (F/A)
Heute lassen wir es entspannt angehen: Mit dem Bus fahren wir zur malerischen Amalfiküste! Auf der berühmten Küstenstraße „Amalfitana“ bieten sich so viele fantastische Blicke auf den Golfo di Salerno und die an den Hängen gebauten Städtchen, dass wir aus dem Staunen kaum herauskommen. Wir suchen uns ein passendes Örtchen für einen italienischen Kaffee aus und genießen die italienische dolce vita…

Rechtzeitig zur Einschiffung sind wir zurück in Neapel. Über Nacht fahren wir zu den Liparischen Inseln und nehmen Kurs auf Stromboli.

Abendessen und Übernachtung an Bord.

 

                      

 

Tag 4 (Mi. 09.09.) – Stromboli  (F)

Das „Leuchtfeuer des Mittelmeeres“ mit seinen tiefschwarzen Lavastränden. Bekannt ist die Insel einerseits aufgrund des ständig aktiven Vulkans, andererseits wegen des weltweiten Skandals, den die Liebesgeschichte zwischen Ingrid Bergmann und Roberto Rossellini Ende der 40er Jahre auslöste. Besonders reizvoll ist das Schauspiel, das sich bei Nacht bietet: alle zwanzig Minuten stößt der Vulkan Magmafontänen aus und glühende Lava fließt über die „Feuerbahn“ ins Meer. Abendwanderung (Anspruchsvolle Wanderung Gezeit ca. 5½ Std. HU 900m).

Übernachtung auf Stromboli.